Bildergalerie

Auf dieser Seite befindet sich die Bildergalerie der Fliegenpilz Myko-AG, die fortlaufend erweitert wird.
Aktuell sind 881 verschiedenen Pilzarten zu sehen, von denen jede einzelne mit bis zu fünf Standortfotos
dargestellt wird. Manche Datensätze sind mit Kurzkommentaren beschriftet; einigen Arten sind
mikroskopische Aufnahmen beigefügt. Nahezu alle Fotos wurden im Landkreis Wolfenbüttel
(Südostniedersachsen) und eng benachbarten Gebieten aufgenommen.
Sie vermitteln einen Einblick in die Vielgestaltigkeit und Schönheit unserer Mykoflora.
Die Nomenklatur richtet sich nach dem Index Fungorum Stand 2014
(bitte herunterscrollen).

Pilzsuche

881 Pilzarten

Über den Link "weitere Informationen" können zu jeder Art Großbildansichten u. ggf. nähere Erläuterungen aufgerufen werden.

Grasgrüner Birkentäubling
Russula aeruginea  Lindbl. ex Fr. 1863
Erlentäubling
Russula alnetorum  Romagn. 1956
Samttäubling
Russula amoena  Quél. 1881
Camembert-Täubling
Russula amoenolens  Romagn. 1952
Lachsblättriger Schwärztäubling
Russula anthracina  Romagn. 1962
Purpurschwarzer Täubling
Russula atropurpurea  (Krombh.) Britzelm. 1893
Goldtäubling
Russula aurea  Pers. 1796
Birken-Speitäubling
Russula betularum  Hora 1960
Buckeltäubling
Russula caerulea  Fr. 1838
Hainbuchen-Täubling
Russula carpini  R. Girard & Heinem. 1956
Bunter-Kieferntäubling
Russula cessans  A. Pearson 1950
Schmalblättriger Weißtäubling
Russula chloroides  (Krombh.) Bres. 1900
Gelber Graustieltäubling
Russula claraflava  Grove 1888
Rosabrauner Täubling
Russula cremeoavellanea  Singer 1936
Kurzstieliger Ledertäubling
Russula curtipes  F.H. Møller & Jul. Schäff. 1935
Frauentäubling
Russula cyanoxantha  (Schaeff.) Fr. 1863
Gemeiner Weißtäubling
Russula delica  Fr. 1838
Dichtblättriger Schwärztäubling
Russula densifolia  Secr. ex Gillet 1876
Kirschroter Speitäubling
Russula emetica  (Schaeff.) Pers. 1796
Verblassender Täubling
Russula exalbicans  (Pers.) Melzer & Zvára 1927
Mehlstiel-Täubling
Russula farinipes  Romell 1893
Gallen-Täubling
Russula fellea  (Fr.) Fr. 1838
Gemeiner Stinktäubling
Russula foetens  Pers. 1796
Wechselfarbiger Speitäubling
Russula fragilis  Fr. 1838 var. fragilis
Zarter Birkentäubling
Russula gracillima  Jul. Schäff. 1931
Taubentäubling
Russula grisea  Fr. 1838
Grüner Speisetäubling
Russula heterophylla  (Fr.) Fr. 1838
Grauender Speitäubling
Russula hydrophila Horniček 1958
Milder Kammtäubling
Russula insignis  Quel. 1888
Braunroter Ledertäubling
Russula integra  (L.) Fr. 1838 var. integra
Papageientäubling
Russula ionochlora  Romagn. 1952
Freudiger Täubling
Russula laeta  Jul. Schäff. 1952
Roter Reiftäubling
Russula lilacea  Quél. 1877
Gilbender Speitäubling
Russula luteotacta  Rea 1922
Geriefter Weichtäubling
Russula nauseosa  (Pers.) Fr. 1838
Dickblättriger Schwärztäubling
Russula nigricans  Fr. 1838
Gerieftrandiger Birkentäubling
Russula nitida  (Pers.) Fr. 1838
Buchen-Speitäubling
Russula nobilis  Velen. 1920
Ockertäubling
Russula ochroleuca  Fr. 1838
Duftender Zwergtäubling
Russula odorata  Romagn.1950
Apfeltäubling
Russula paludosa  Britzelm. 1891
Blaugrüner Reiftäubling
Russula parazurea  Jul. Schäff. 1931
Kratzender Kammtäubling
Russula pectinatoides  Peck 1907
Schwachfleckender Täubling
Russula persicina  Krombholz 1845
Ockerblättriger Zinnobertäubling
Russula pseudointegra  Arnouls & Goris 1907
Milder Wachstäubling
Russula puellaris Fr. 1838
Stachelbeer-Täubling
Russula queletii  Fr. 1872
Aprikosentäubling
Russula risigallina  (Batsch) Sacc. 1915
Weißstieliger Ledertäubling
Russula romellii  Maire 1910
Harter Zinnobertäubling
Russula rosea  Pers.1796
Rotweißer Täubling
Russula rubroalba  (Singer) Romagn. 1967
Zitronenblättriger Täubling
Russula sardonia  Fr. 1838
Kiefern-Speitäubling
Russula silvestris  (Singer) Reumaux 1996
Sonnentäubling
Russula solaris  Ferd. & Winge 1924
Jodoformtäubling
Russula turci  Bres. 1881
Ziegelroter Täubling
Russula velenovskyi  Melzer & Zvára 1927
Verschiedenfarbiger Täubling
Russula versicolor  Jul. Schäff. 1931
Speisetäubling
Russula vesca  Fr. 1836
Weinroter Graustieltäubling
Russula vinosa  Lindblad 1901
Violettstieliger Pfirsichtäubling
Russula violeipes  Quél. 1898
Grüngefelderter Täubling
Russula virescens  (Schaeff.) Fr. 1836
Roter Heringstäubling
Russula xerampelina  (Schaeff.) Fr.1838
Eichen-Stromabecherling
Rutstroemia firma  (Pers.) P. Karst. 1871
Österreichischer Prachtbecherling
Sarcoscypha austriaca  (O. Beck ex Sacc.) Boud.1907
Kronenbecherling
Sarcosphaera coronaria  (Jacq.) J. Schröt. 1908
Pappelrinden-Becherschwamm
Schizophyllum amplum  (Lév.) Nakasone 1996
Spaltblättling
Schizophyllum commune  Fr. 1815
Gelbporiger Spaltporling
Schizopora flavipora  (Berk. & M. A.Curtis ex Cooke) Ryvarden 1985
Veränderlicher Spaltporling
Schizopora paradoxa  (Schr.) Donk 1967
Zähnchenporiger Spaltporling
Schizopora radula  (Pers.) Hallenb. 1983
Gefelderter Kartoffelbovist
Scleroderma areolatum  Ehrenb. 1818
Netzsporiger Kartoffelbovist
Scleroderma bovista  Fr. 1826
Dickschaliger Kartoffelbovist
Scleroderma citrinum  Pers. 1801
Braunwarziger Hartbovist
Scleroderma verrucosum  (Bull.) Pers. 1801
Gewöhnlicher Schildborstling
Scutellinia scutellata  (L.) Lambotte 1887
Mottenkugel Schichtpilz
Scytinostroma portentosum  (Berk. & M. A. Curtis, Donk 1956)
Kleinsporiger Olivschnitzling
Simocybe centunculus  (Fr.) P. Karst., 1879
Zusammenfließender Schütterzahn
Sistotrema confluens Pers. 1794
Kleinsporiger Knorpelporling
Skeletocutis nivea  (Jungh.) Jean Keller 1979
Krause Glucke
Sparassis crispa  (Wulfen) Fr. 1821
Helmlingsschimmel
Spinellus fusiger  (Link) Tiegh. 1875
Rundsporiger Stachelrindenpilz
Steccherinum bourdotii  Saliba u. A. David 1988
Ockerrötlicher Resupinatstacheling
Steccherinum ochraceum  (Pers.) Gray 1821
Blutender Eichen-Schichtpilz
Stereum gausapatum  (Fr.) Fr. 1874
Striegeliger Schichtpilz
Stereum hirsutum  (Willd.) Pers. 1800
Ästchen-Schichtpilz
Stereum ochraceoflavum  (Schwein.) Sacc. 1888
Rötender Runzelschichtpilz
Stereum rugosum  Pers. 1794
Blutender Nadelholz-Schichtpilz
Stereum sanguinolentum  (Alb. & Schwein.) Fr. 1838
Samtiger Schichtpilz
Stereum subtomentosum Pouzar 1964
Strubbelkopfröhrling
Strobilomyces strobilaceus  (Scop.) Berk. 1851
Fichten-Zapfenrübling
Strobilurus esculentus  (Wulfen) Singer 1962
Bitterer Kiefernzapfenrübling u. Milder Kiefernzapfenrübling
Strobilurus tenacellus u. Strobilurus stephanocystis
Grünspanträuschling
Stropharia aeruginosa  (Curtis) Quél. 1872
Orangeroter Träuschling
Stropharia aurantiaca    (Cooke) M. Imai 1938
Braunsporiger Träuschling
Stropharia caerulea  Kreisel 1979
Krönchenträuschling
Stropharia coronilla  (Bull.) Quél. 1872
Purpurgrauer Träuschling
Stropharia inuncta  (Fr.) Quél. 1872
Schwarzblättriger Träuschling
Stropharia melanosperma  (Bull.: Fr.) Quèl.1872
Braunkappe
Stropharia rugosoannulata  Farl. ex Murrill 1922
Kuhröhrling
Suillus bovinus  (Pers.) Roussel 1806
Die Webseite der "Fliegenpilz Myko-AG im Wolfenbütteler Land" benutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, sind Sie mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weiterlesen …